March 18, 2022

Überleg mal, welche erfolgreichen Podcasts du kennst. Da wirkt alles so mühelos, oder? Aber auch bei diesen Shows müssen die Hosts jede Menge vorbereiten, bevor sie mit der Aufnahme loslegen. Und ein zentraler Bestandteil dieser Vorbereitung ist das Podcast-Skript.

In einem Podcast-Skript wird grob umrissen, was während einer Folge passiert. Es ist nicht das Gleiche wie ein Drehbuch, wo jedes Wort und jede Szene genau festgelegt sind und strikt befolgt werden müssen. Betrachte das Skript eher als Leitfaden. Du kannst dich daran orientieren, um beim Thema zu bleiben, aber du hast auch die Möglichkeit, ein bisschen spontan zu sein. Wie detailliert dein Skript ist, bleibt dir überlassen. Es hängt auch davon ab, was für eine Show du hast, wie erfahren du bist und welche Struktur du bevorzugst.

Podcast-Skripte helfen dir, bei der Aufnahme entspannt zu bleiben, da du schon vorher weißt, was als Nächstes kommt. Sie verleihen deiner Show auch eine Struktur, wodurch sie konsistenter wird. Das wird deine Hörer*innen überzeugen. Durch ein Skript sparst du dir möglicherweise sogar Zeit beim Bearbeiten, weil es dafür sorgt, dass du nicht vom Thema abkommst. Diese Ausschweifungen hättest du sonst mühsam ausschneiden müssen.

Du hast noch nie ein Skript geschrieben? Keine Sorge. In diesem Leitfaden findest du alle Vorlagen und Tipps, die du brauchst, um gut strukturierte Podcast-Skripte zu verfassen, egal was für eine Show du hast.


Bestandteile eines Podcast-Skripts

Die Feinheiten eines Skripts hängen davon ab, ob du deine Show alleine oder mit einer weiteren Person hostest oder vielleicht Gäste interviewst. Es gibt jedoch ein paar Grundelemente, mit denen die meisten Podcaster*innen vertraut sein sollten:

  • Intro: eine kurze Nachricht an deine Hörer*innen, in denen du sie willkommen heißt, dich (und etwaige Co-Hosts) vorstellst und kurz zusammenfasst, worum es in der Folge geht.
  • Vorstellungsrunde: Sprich kurz darüber, wer dein Gast ist und warum er*sie heute dabei ist.
  • Überleitung: eine gesprochene Phrase oder ein Soundeffekt, der einen Themawechsel oder ein neues Segment der Folge markiert.
  • Zusammenfassung: eine kurze Zusammenfassung der Hauptpunkte, die in der Folge besprochen wurden.
  • Outro: eine Nachricht am Ende der Folge. Du kannst dich bei deinen Fans bedanken oder einen eigenen Slogan entwickeln.
  • Call-to-Action (CTA): Hier kannst du deine Hörer*innen um Unterstützung bitten, z. B. sollen sie deinen Podcast abonnieren, bewerten, eine Rezension schreiben oder ihn auf Social Media teilen.

Jetzt fügst du diese Elemente einfach zu einem Podcast-Skript zusammen.


Podcast-Skripte schreiben: Solo-Show

Wenn du die Show alleine hostest, kannst du mit Podcast-Skripts deine Gesprächsthemen super vorbereiten und musst nicht mitten in der Folge deine Gedanken sortieren.

Überleg dir Folgendes, bevor du mit dem Schreiben anfängst: Was möchte ich in dieser Folge rüberbringen? Sobald du die wichtigsten Punkte ermittelt hast, kannst du zu den Details übergehen.

Nehmen wir mal an, in deinem Podcast geht es ums Laufen und du planst eine Folge, in der du über die Wahl der richtigen Schuhe sprichst. Sortiere deine Ideen im Skript. Fang dabei mit den Hauptpunkten an und mach dann mit den Unterpunkten weiter.

So könnte das beispielsweise aussehen:

  • Intro
  • Überleitung
  • Hauptpunkt 1: Persönliche Joggingroutine ermitteln
  • Auf der Straße oder im Wald laufen
  • Länge der Strecke
  • Hauptpunkt 2: Bevorzugte Passform
  • Schuhe für Plattfüße oder Hohlfüße
  • Mehr oder weniger gepolsterte Schuhe
  • Hauptpunkt 3: Preis
  • Erschwingliche Schuhe für Einsteiger*innen
  • Teurere Modelle für Fortgeschrittene
  • Zusammenfassung: Routine, Passform, Preis
  • Outro
  • CTA: Teile diese Folge mit einem*einer Freund*in und folge uns auf Twitter für weitere Tipps zum Laufen.

Podcast-Skripte schreiben: Interview-Show

Du möchtest in deiner Show Interviews führen? Wenn du im Vorfeld ein Skript verfasst, kann das dein Selbstvertrauen stärken. Du weißt dann, dass du auf jeden Fall genug Gesprächsmaterial hast. Auch deine Gäste möchten vielleicht gerne wissen, was sie erwartet, zumindest ungefähr. Dadurch fühlen sie sich entspannter und lockerer.

Überlege dir vorher schon, welche Fragen du stellen möchtest. So stellst du sicher, dass du alle Themen abdeckst, die du besprechen wolltest. Es passiert oft, dass man während eines interessanten Gesprächs vom eigentlichen Thema abschweift. Viele Hosts wissen das nur zu gut.

Vielleicht teilst du die Fragen ja vorher mit deinem Gast, damit ihr beide bei der Sache bleibt. Wenn sich im Gespräch spontane Fragen ergeben, ist das natürlich super. Das Skript ist nur eine Grundlage, auf der du aufbauen kannst oder die dir weiterhilft, wenn der Redefluss ins Stocken gerät.

Gehen wir mal davon aus, dass du in deinem Podcast Frauen interviewst, die ihr eigenes Unternehmen gegründet haben. Du hast die Gründerin von Kayleigh’s Cake Pops in deine Show eingeladen.

So könnte das Skript aussehen:

  • Intro
  • Vorstellung des Gastes: Unser Gast heute ist Kayleigh Smith, Gründerin von Kayleigh’s Cake Pops. Sie hat vor Kurzem eine Auszeichnung für XYZ erhalten und erzählt uns heute, wie sie ihr Nebengeschäft innerhalb eines Jahres zu ihrer Hauptbeschäftigung gemacht hat.
  • Überleitung
  • Hauptthema 1: Hintergrundinformationen
  • Geschichte hinter dem Unternehmen
  • Warum Cake Pops?
  • Hauptthema 2: Unternehmerisches Denken
  • Woher wusstest du, dass du bereit warst, dein Unternehmen in Vollzeit zu führen?
  • Was war die größte Herausforderung während dieser Übergangsphase?
  • Hauptthema 3: Wachstum
  • Wie kann man die Produktion erhöhen und dabei die Qualität beibehalten?
  • Kann ein Unternehmen „zu groß“ werden?
  • Zusammenfassung: Sprich noch einmal kurz über drei oder vier der besten Antworten von Kayleigh.
  • Outro
  • CTA: Bewerte die Show und besuche unbedingt Kayleighs Website.

Podcast-Skripte schreiben: Show mit Co-Host

Bei einem Podcast mit mehreren Hosts sorgt ein grobes Skript dafür, dass die Gesprächsbeiträge gleichmäßig verteilt sind und ihr euch nicht gegenseitig unterbrecht oder dazwischen redet.

Notiert euch die Hauptsegmente, aber lasst Raum für spontane und freie Gespräche. Das Ganze ist wie eine Mischung aus einem Solo-Podcast-Skript und einem Interview-Podcast-Skript.

Wir gehen mal davon aus, dass ihr einen Filmkritik-Podcast habt und in der nächsten Folge über den (fiktiven) Film Penelope in Paris sprechen wollt.Das Skript könnte so aussehen:

  • Einführung: Überblick über den Film (Veröffentlichungsdatum, Hauptdarsteller*innen, Regisseur*in usw.)
  • Überleitung
  • Hauptthema 1: Lieblingsszenen
  • Antwort von Host 1
  • Feedback
  • Antwort von Host 2
  • Feedback
  • Hauptthema 2: Schwächen des Films
  • Antwort von Host 1
  • Feedback
  • Antwort von Host 2
  • Feedback
  • Hauptthema 3: Offizielle Bewertung
  • Bewertung von Host 1 und abschließende Gedanken
  • Bewertung von Host 2 und abschließende Gedanken
  • Zusammenfassung: Positive und negative Aspekte des Films
  • Outro
  • CTA: Abonniere unseren Podcast, damit du keine Filmkritik verpasst!

3 Tipps für tolle Podcast-Skripte

Unabhängig vom Format oder Genre deines Podcasts helfen dir diese Tipps dabei, erstklassige Skripte zu schreiben und deine Show noch besser zu machen.

1. Alle Ideen runterschreiben

Das Schreiben im Skriptformat kann sich zunächst unangenehm anfühlen, vor allem, wenn dir Hunderte von Ideen im Kopf herumschwirren. Versuche, deine Gedanken und Fragen frei zu Papier zu bringen, bevor du dich an die Skriptvorlage machst. Sobald du alle Ideen vor dir hast, kannst du die Hauptpunkte festlegen und sie in ein ordentliches Skript packen.

2. Podcast-Skript kommentieren

Dein Publikum bekommt das Skript nicht zu Gesicht, du kannst also gerne Notizen und Kommentare hinzufügen, wie „hier dramatische Pause einlegen“ oder „hier betonen“. Diese kleinen Erinnerungen sorgen dafür, dass sich deine Sprechweise natürlicher anfühlt.

3. Geschätzte Zeitstempel hinzufügen

Mit Zeitstempeln legst du fest, wie lange jedes Segment der Show ungefähr dauern soll. Das hilft dir, die gewünschte Folgenlänge einzuhalten. Du kannst beispielsweise 5 Minuten für jede Interviewfrage und 2 Minuten für die Zusammenfassung planen.

Vorbereitung – das A und O für den Erfolg

Egal, ob du ein Naturtalent hinter dem Mikro bist oder noch ein bisschen Selbstvertrauen brauchst, Podcast-Skripte geben dir die nötige Struktur, um professionelle, fokussierte und ansprechende Inhalte zu erstellen.

Organisation ist wichtig für Podcasts, aber frei und authentisch zu sprechen auch – und wenn du beides in Einklang bringst, entsteht eine Show, die Hörer*innen lieben werden.